Sagenda Buchungskalender Review

Heute habe ich mich dran gemacht einen Buchungskalender für meine Website zu suchen.
Die minimale Installation sollte ermöglichen:

  • Meine Klienten sollen online einen Termin bei mir buchen können und wie ich direkt eine Buchungsbestätigung per Email bekommen.
  • Ich will mit meinem iPhone Termine anlegen, löschen, verschieben und bloggen können und mein Klient erhält per Email eine Bestätigung der Aktion

Sagenda ist ein „kostenfreies“ Tool inclusive WordPressplugin, was die minimalen Funktionen beherrschen soll und gut bewertet ist.

Als erstes habe ich geprüft, wie aktiv die Entwicklung voran geht und wie gut der Support ist. Auf der WordPress Pluginseite (https://wordpress.org/plugins/sagenda/) stand: letztes Update. vor 2 Wochen und unter „Support“: 3 von 3 behobene Fehler in den letzten 3 Monaten. Für mich bedeutet das: Die Entwicklung ist aktiv. Es gibt wenige Fehler und der Support behebt die Fehler zügig.

Daraufhin habe ich Sagenda auf meiner WordPress Testinstallation installiert. Für die Installation und die Einrichtungen gibt es Anleitungen, teils in deutsch und als englisches Video. Die Installation und notwendige Registrierung ist sehr einfach.

Nun konnte ich den Sagenda Buchungskalender testen. Als erstes muß etwas angelegt werden, was man buchen kann, als zweites die Zeiten, wann gebucht werden kann.
Nach etwa 20 Minuten Friemelarbeit hatte ich einen Kalender mit buchbaren Zeiten eingerichtet und meine erste Buchung im Sagenda Frontend vorgenommen.
Eine englische Buchungsbestätigung wurde per Email verschickt.
Da meine Klienten fast alle Deutsche sind, möchte ich die Buchungsbestätigung in Deutsch haben. Dazu ist eine Sagenda Erweiterung notwendig, die 9,99 $/Monat kostet.

Ich habe die Buchung überprüft. Der Termin war nicht geblockt und weiterhin buchbar.
Die Kalenderfunktion im Frontend ist ohne Übersicht. Man kann einen Zeitrahmen im Suchfeld angeben, es werden allerdings für mich als Coach Maximal 2 Tage als Textliste angezeigt. Das widerspricht allem, was heute ein Anwender erwartet. Als Anwender möchte ich in einer Kalenderansicht einen Überblick über freie Termine haben, für ein Jahr, für einen Monat, für einen Tag und durch anklicken den Tag und die Zeit auswählen, die ich buchen möchte.

Hier war mein Test zu Ende. Sagenda ist für mich ungeeignet. Meine Klienten sollen Emails in deutscher Sprache erhalten. Sie sollen den nächsten freien Termin direkt im Frontend sehen können und mit einem Klick darauf buchen können. Das leistet Sagenda derzeit nicht.

Gut finde ich:

+ aktive Entwicklung
+ guter Support
+ Feedback mit den Entwickler wird offensiv angefordert

Nicht gut finde ich:

– Anleitungen meistens in Englisch
– Frontend unübersichtlich

Kriterien, die den Einsatz für mich unmöglich machen:

– Frontend bietet keine aktuelle Usability
– Vorbereitete Kundenemails in Englisch
– Vorbereitete Emails nur kostenpflichtig änderbar
– Buchungen werden standardmäßig nicht geblockt

Fazit:
Sagenda ist in Deutschland für deutsche Kunden derzeit nicht kostenfrei einsetzbar. Das Frontend ist unübersichtlich, nicht anpassbar und entspricht nicht den Erwartungen eines Kunde/Klienten für einen Buchungskalender.
Der Ansatz mit intensivem Anwenderdialog, gutem Support und das Preismodell finde ich sehr attraktiv. Ich wünsche den Entwicklern, dass sie bald die Kurve bekommen und ein Frontend bieten, das den aktuellen Kundenerwartungen entspricht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.